Reden

RedenEs gehört zum Brauchtum in Deutschland und anderen mitteleuropäischen Ländern, dass zu besonderen Anlässen eine Rede gehalten wird. Tradiditionell wird hier gegen ein Sektglas mit einem Löffel gestoßen, um durch das hier entstehende Geräusch die Aufmerksamkeit der Gäste zu wecken. Reden werden zumeist durch einen Amts- oder Würdenträger gehalten, so ist es bei der Kommunion oder Konfirmation eines Kindes üblich, dass der Pfarrer eine entsprechende Rede hält. Bei einer Hochzeit hingegen werden Reden in der Regel vom Vater der Braut gehalten, um diese möglichst feierlich aus der "Obhut" einer Familie in eine neue Familie zu geben. Die Kommunion oder Konfirmation im Besonderen von Jungen dient der Aufnahme in den Kreis der Erwachsenen. Reden werden in Deutschland zu verschiedensten Gelegenheiten gehalten. Historisch betrachtet dienen sie dazu, das Hausrecht des Redners zu untermauern und somit autoritäre Verhältnisse darzulegen, die für diesen besonderen Tag nicht gebrochen werden dürfen. Man könnte das Halten einer Rede also als friedensstiftende Maßnahme bezeichnen.

Dies diente in archaischen Zeiten dazu, Streitigkeiten bei der anschließenden Festlichkeit zu unterbinden. Speziell Ansprachen und Reden von geistlichen Würdenträgern etwa anlässlich einer Beerdigung oder einer Geburt oder Taufe sollten keinen Zweifel daran lassen, dass die Zusammenkunft der Verwandten und Hinterbliebenen nicht der Austragung irgendwelcher Streitigkeiten dienen sollte.
Heute werden Reden zu verschiedenen Anlässen gehalten, die aber im Kontext mit der erwähnten Tradition zu sehen sind: So ist es üblich, dass ein verdienter Mitarbeiter mit einer Rede des Vorgesetzten in den Ruhestand verabschiedet wird. Auch atheistische Veranstaltungen wie die Jugendweihe, die in sozialistischen Ländern als Gegenstück zu Initiationsmaßnahmen des Glaubens implementiert worden sind und sich noch immer hohen Zulaufs erfreuen, kommen nicht ohne Reden aus; zu tief sitzt wohl die Tradition des Ablaufs eines feierlichen Beisammenseins. Besonders beliebte Gelegenheiten für Reden sind auch Hochzeitstage, speziell "runde" wie die silberne oder goldene Hochzeit, an denen die Jubilare durch den Redner entsprechend gelobt und gewürdigt werden.
Wer in die Pflicht kommt, eine Rede halten zu müssen, findet Vorlagen hierzu im Internet oder im gut sortierten Buchhandel.

Ähnliche Beiträge

Sonnenschein und fröhlich sein, Regenbogen und glücklich
Bei einer Fürbitte spricht der Betende Gott direkt an und
Jede Person hat Wünsche. Schon wenn ein Kind unterwegs ist
Immer wieder gibt es besondere Anlässe im Leben, zu denen
Der Täufling heut' die Hauptperson bringt Eltern, Familie
Baby Taufe und Alle Menschen auf der WeltKleines Baby nackt
- die Eltern freuen sichEin neuer Mensch bereichert nun
eut tauft Ihr Euer Kind, den Weg zu Gott es find. Ich