Hochzeitsdeko

Zu den wichtigsten Festen im Leben eines Menschen gehört die Hochzeit, deshalb sollte die Feier gut geplant und vorbereitet werden. Zudem können durch eine gute Hochzeitsdekoration viele Highlights gesetzt werden. Bezaubernde Hochzeitsdeko kann man oft auch selber machen - oder aber auch kaufen. Vor dem Kauf von Blumen und Dekogegenständen sollte sich das Brautpaar allerdings einige Gedanken machen.

Soll die Hochzeit unter einem persönlichen Motto stehen?
Wichtig ist zuerst der Ort, an dem die Feier stattfinden soll, er kann passend zum Motto ausgewählt werden. Eine Märchenhochzeit passt in ein Schloss, hat das Brautpaar ein gemeinsames Hobby beispielsweise Surfen oder Segeln, dann bieten sich Räumlichkeiten am Wasser an. Ebenfalls kann die Jahreszeit, in der die Hochzeit stattfindet als Motto gewählt werden. Farben sowie die Dekoration werden durch das Motto bereits vorgegeben. Pastellfarben passen gut zum Frühling, leuchtende und kräftige Farben sehen im Sommer gut aus. Harmonische warme Farben wie Orange sind typisch für den Herbst, während im Winter ein Burgundrot für Wärme sorgt.

Welches sind die Lieblingsfarben des Brautpaars?
Diese Frage sollte sich das Brautpaar auf jeden Fall stellen, da eine gute Farbauswahl wichtig für die Hochzeitsdekoration ist. Wie ein roter Faden kann sich eine Farbe durch die ganze Hochzeit ziehen. Die Kleider der Brautjungfern, die Blumen im Brautstrauß sowie die Tischdekoration sehen sehr gut aus, wenn sie farblich aufeinander abgestimmt sind. Maritime Farben sorgen bei einem Brautpaar, welches das Wasser liebt für eine persönliche Atmosphäre. Besonders wichtig bei einer Hochzeitsfeier ist die Tischdekoration, die Blumen sowie die Streudeko sorgen für ein besonderes Ambiente. Hierbei sollte beachtet werden, dass die Blumendekoration nicht zu hoch ist, damit sich die Gäste über den Tisch hinweg ansehen und miteinander kommunizieren können. Ähnliche Blumen bilden den Kirchenschmuck, ebenfalls kann das Auto mit den Blumen dekoriert werden. Häufig gibt das Brautpaar seinen Gästen ein kleines Präsent zur Erinnerung an die Hochzeit mit. Dieses Präsent kann mit in die Tischdekoration einbezogen werden.

Weniger ist mehr
Wichtig ist es, eine Hauptfarbe für die Hochzeitsdekoration zu wählen. Diese Farbe kann mit einer oder zwei weiteren Farben kombiniert werden, allerdings sollten die Farben zusammen sowie zu den Räumen passen, in der die Feier stattfindet. Außerdem kann die Jahreszeit bei der Farbauswahl mit berücksichtigt werden, die gelben Sonnenblumen eignen sich beispielsweise zur Dekoration, wenn die Hochzeit in einem Landgasthof im Spätsommer gefeiert wird. Einzelne Blüten können mit etwas Grün in eine Kugelvase gelegt werden, kombiniert werden können die Blumen mit Kerzen in einem warmen Gelb und Braun, ebenfalls passt die Farbe Gold dazu. Gern werden die Tische zusätzlich mit Streudeko beispielsweise Glassteinen verziert. Elegant sieht es aus, wenn weiße Hussen über die Stühle gezogen sind. Gelbe oder braune Satinbänder oder Tüll können um die Rückenlehne gebunden werden, eine große Schleife auf der Rückseite lockert das strenge Weiß etwas auf. Ebenfalls zur Dekoration gehören das Geschirr, das Besteck sowie die Servietten. Passend zum Blumenschmuck sowie zu den Kerzen werden die Servietten ausgewählt. Das Motto der Hochzeit kann für die Einladungskarten und Tischkarten übernommen werden. Ähnlich können die Brautleute mit einer anderen Hauptfarbe wie zum Beispiel mit Blau oder Rot verfahren.

 

Foto: © Dmytro Titov - Fotolia.com

Ähnliche Beiträge

Glückwünsche werden zu verschiedenen Anlässen überbracht:
Ein Dank bedeutet viel Anerkennung und Respekt für den
Suchen auch Sie für einen lieben Menschen zum Geburtstag
Kleine Kinder freuen sich das ganze Jahr über auf ihren
Wenn ein Geschenk verpackt werden muss, stößt so mancher
Der Frauentag 2012 findet wie seine Jahrespendants auch
Mustertapeten werden heute nicht mehr besonders häufig
Wenn ein freudiges Ereignis im Freundes- und Bekanntenkreis