Hochzeitsgrüße und Fotos verewiegen

Vorbei sind die Zeiten, als eine Hochzeitszeitung mühsam am Kopierer zusammengefügt oder am heimischen Drucker ausgedruckt wurde. Heute werden Hochzeitszeitungen und Hochzeitsbücher lediglich am PC zusammengestellt und online ausgedruckt. Doch wie geht man bei der Gestaltung der Hochzeitsbücher oder Hochzeitszeitungen vor?

Die passenden Fotos

Wer sich daran macht eine Hochzeitszeitung oder ein Hochzeitsbuch zur Erinnerung zu gestalten, sollte zu allererst seine zur Verfügung stehenden Materialien prüfen. Schöne Fotos sind das A und O einer Hochzeitszeitung. Besonders in Vergessenheit geratene Fotos können eine Hochzeitszeitung oder ein Hochzeitsbuch zu etwas Besonderem machen. Fotos aus der Kindheit sind ein beliebtes Musthave in einer Hochzeitszeitung. Doch wie bekommt man ausgedruckte Fotos  digitalisiert? Hier muss ein Scanner Aushilfe schaffen. Diese sind meistens bei den All-In-one Druckern bereits inklusive.  Ein einfaches Einscannen ermöglicht den digitalen Zugriff auf das Bild. Doch nach dem Einscannen ist oft die Überarbeitung mit einem Bildbearbeitungsprogramm von Vorteil. Dieses gleicht Unebenheiten, Kontrast und Farbintensität aus. Sollte der Scan keine zufriedenstellenden Ergebnisse liefern, so bleibt noch die Möglichkeit ein hochauflösendes Foto von dem Foto zu schießen. Dies kann mit einer hochwertigen Camera durchaus zu guten Ergebnissen führen.

Passende Artikel

Hat man die Fotos alle zusammen gesucht, so geht es an die Beschriftung der Bilder – ein aufreißender Text auf der Titelseite ist natürlich unentbehrlich und sorgt für Neugierde an der Zeitung. Lustige Anekdoten, kleine Geschichten zu jedem gesammelten Foto bilden eine unterhaltsame Bilderreihe in der Hochzeitszeitung. Natürlich muss das Schriftbild nicht einheitlich sein, Fettschrift, Überschriften und farbige Kennzeichnungen besonders wichtiger Passagen bilden eine willkommene Abwechslung im Fließtext der Hochzeitszeitung. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf und seien Sie kreativ. Lustige Kommentare können ebenso in die Hochzeitszeitung einfließen wie kleine Geheimnisse und unterhaltsame Hintergrundgeschichten.

Ein Quiz muntert das Bild auf

Hat man die Photos und passenden Artikel erstellt, geht es an die sogenannte Feinarbeit. Dazu gehören unterhaltsame Lückenfüller, die aus dem bebilderten Fließtext eine Zeitung machen. Kleine Kreuzworträtsel, Quizreihen, vielleicht ein Horoskop oder ähnliche Artikel aus dem Unterhaltungssegment können der Hochzeitszeitung den letzten Schliff verpassen. Passen Sie dabei auf die Form der Zeitung auf, damit diese einer Zeitung und nicht einem Brief entspricht.

Ein Gedicht sorgt für Poesie

Sehr schön macht sich auch ein kleines Gedicht zwischen den einzelnen Berichten. Dabei kann es sich um ein Liebesgedicht handeln. Aber auch Zitate oder Sprichwörter, die dem Anlass entsprechend sich in die Hochzeitszeitung einbetten lassen, sind hier durchaus angesagt und sorgen für ein angenehmes Flair beim Lesen. Denken Sie beim Erstellen der Hochzeitszeitung „Ein Gedicht sagt mehr als Tausend Worte!“.

Wie wird die Hochzeitszeitung erstellt?

Natürlich eigenen sich spezielle Vektorbearbeitungs- oder Zeichenprogramme für die Erstellung einer Hochzeitszeitung, aber mittlerweile sind die Onlinedruckereien wie zum Beispiel www.diehochzeitsdrucker.de darauf spezialisiert, den Kunden eine Onlinesoftware anzubieten, in der sie die Druckaufträge auch erstellen können. Nach dem Anlegen eines Kundenkontos können online Hochzeitskarten, Hochzeitsbücher, Hochzeitszeitungen und andere Druckaufträge direkt mit der Software der Druckerei erstellt werden. Alternativ gibt es die Möglichkeit die Druckaufträge in Pdf oder anderen Formaten hochzuladen. Beide Vorgehen haben Vor- und Nachteile. Wer mit seiner heimischen Software soweit vertraut ist, dass er von zu Hause aus Druckaufträge erstellen kann, hat völlige Handlungsfreiheit beim Erstellen seiner Druckaufträge, wer hingegen lieber den Anweisungen einer Onlinesoftware folgt, um Schritt für Schritt eine Hochzeitszeitung oder dergleichen zu kreieren, wird mit einer vorgefertigten Lösung schneller ans Ziel gelangen.

Fazit

Die Möglichkeiten Hochzeitsandenken drucken zu lassen sind in der heutigen, vom Internet geprägten Zeit sehr vielfältig und vor allem flexibel.  Jeder hat die Möglichkeit von zu Hause aus komfortabel Druckaufträge online zu vergeben und in schnellster Zeit zu einem ansehnlichen Ergebnis zu kommen. Was man jedoch zum Erstellen einer Hochzeitszeitung immer braucht, sind eigene Ideen, schöne Texte und etwas Kreativität.

Quelle Foto: pixabay.com